MT Blog

Du bist wichtiger und wertvoller als Geld!

Style und das Geld alleine macht Dich nicht glücklich und das Streben nach materiellen Luxusgütern und übermäßiger Konsum kann sogar negative Folgen für Deine Persönlichkeit nach sich ziehen.


Ängste, innere Schmerzthemen und unbewusste Schutzmauern verleiten dazu, das eigene Selbstwertbewusstsein durch materiellen Luxus aufzuwerten und für einen kurzen Moment Anerkennung und Ansehen von außen zu genießen.



Doch was passiert, wenn die Anerkennung fernbleibt?


Trauer, Unglück und Niedergeschlagenheit spiegeln sich im Leben wider, weil der eigene Wesenskern nicht stark genug ist und das Gefühl hochkommt - nicht gut genug zu sein.


Aber warum steht der eigene Selbstwert in Verbindung mit den finanziellen Handlungen?


Ganz einfach, denn Geld ist der äußere Spiegel für die inneren Befindlichkeiten und emotionalen Wahrheiten der eigenen Persönlichkeit. Sofern die tiefe Beziehung zu Dir selbst von überwiegend destruktiver Natur ist, so ist auch das Einkauf- und Konsumverhalten dementsprechend.



Wie schaffst Du also die harmonische Verbindung zu einer guten Beziehung zu Geld und Deinem eigenen Selbstwert?


Der erste Schritt ist zu erkennen, dass Du Dich selbst über Äußerlichkeiten mitdefinierst und Deinen eignen Wert von der Anerkennung andere Menschen abhängig machst.


In der zweiten Phase ist die aktive Handlung gefragt, das heißt, Du darfst Deine Geld-Glaubensmuster ins positive transformieren und Deinen Selbstwert unabhängig von materiellem Reichtum machen. Wie das funktioniert, erfährst Du in unserem neuen Woman With Wow Video auf YouTube.


Hier geht’s direkt zum Video für Dich – einfach klicken: https://youtu.be/5e9l4Kr5hIw

5 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen