MT Blog

Warum Du ein falsches Selbstbild hast

Die eigene Wahrnehmung weicht häufig von der äußeren Sichtweise ab und erzeugt einen Spalt zwischen Illusion und Realität.


Niemand sonst denkt Deine Gedanken und lebt 24/7 in Deinem Körper, nur Du bist ständig mit Dir selbst beschäftigt und kennst Deine inneren Befindlichkeiten.


Oft trübt der Schein und Du eignest Dir unterbewusste Schutzmauern an, welche Dir ein Sicherheitspolster schaffen und Abstand zur Außenwelt aufbauen.


Diese Schutzmauern werden auch gerne als Ego oder Verstand bezeichnet.


Das Interessante dabei ist, dieses Schutzverhalten läuft komplett unterbewusst ab und steuert Deine Gedanken, Handlungsweisen und Gefühle automatisch.


Falls Du glaubst, kein Ego zu haben, dann hast Du erst recht eines.


Wie gesagt, Du merkst selbst keinen Unterschied, alles läuft unbewusst ab – Wie schaffst Du jetzt Dein wahres Selbstbild zu erkennen?



Die Lösung liegt in der Fremdwahrnehmung:


Jedes Sportteam hat einen Trainer oder Coach – Warum?


Weil Spielzüge, Stärken, Schwächen, Techniken und Verhaltensweisen viel leichter von außen wahrgenommen, dadurch die Erkenntnisse schneller vermittelt werden und der Lerneffekt um ein Vielfaches größer ist.


Während dem Training oder Spiel merkt ein Athlet nur selten seine Fehler. Wird er hingegen von außen darauf hingewiesen, so kann er etwas ändern, sich anpassen und weiterentwickeln.


Genauso ist auch Dein wahres Selbstbild von der Außenwahrnehmung abhängig. Durch das Feedback einer anderen Person kannst Du viel leichter an Deinen Stellschrauben arbeiten und ein Leben in Leichtigkeit und Freude schaffen.



Entscheide Dich zu Deinem ersten Schritt für mehr Bewusstsein und lerne Dein wahres Selbstbild in 4 Minuten zu erschaffen – klicke hier zum YouTube Video: https://youtu.be/PmejW32ZSM0


7 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen